Aktuelle Baustellen

Ausbau der A7 zwischen Göttingen und Bockenem

Auf einer Strecke von insgesamt 29 Kilometern wird die A7 von vier auf sechs Spuren ausgebaut. Seit 2017 ist es, in Zusammenarbeit mit anderen Firmen, unsere Aufgabe unter anderem die 680.000 m2 mehrlagige Betonfahrbahn zu entspannen und ca. 280.000 m3 Betonfahrbahn abzubrechen und abzutransportieren. Insgesamt ca. 1 Mio Tonnen Abbruchmaterial werden mit bis zu 3 mobilen Prallbrecheranlagen zum zertifizierten Frostschutzgemisch aufbereitet.  Zusätzlich werden ca. 200.000 Tonnen Dolomithartgestein aus unserem hauseigenem Steinbruch geliefert.

 

Bei dem Abriss der 5 Überführungsbauwerken und 69 Unterführungsbauwerken, darunter Bundes-, Landes- und Kreisstraßen, 1 ICE Strecke, 3 Bundesbahnstrecken, 2 Wasserstraßen und 2 Flutbrücken müssen 11.000 m2 Lärmschutzwände zurückgebaut und entsorgt werden. 

Bis vorraussichtlich Ende 2021 wird man weiterhin unsere Maschinen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf der A7 sehen.

A 485 bei Gießen

Seit Ende 2018 werden auf der A 485 bei Gießen einzelne Bauwerke die den Sicherheitsmaßnahmen nicht mehr entsprechen abgebrochen um einen Neubau vorzubereiten. Innerhalb von zwei Tagen wurde eine Überführung der Landstaße 3475 abgebrochen. Länger hingegen dauert der Abriss der Überführung der Bahnstrecke Gießen-Friedberg. Da die Deutsche Bahn die Strecke für den Abbruch nicht Sperren wollte, muss die alte Brücke aufwendig in Scheiben zersägt und diese mit einem großen Krahn herausgehoben werden.

Steinbrüche

 Seit ca 2005 finden ein Teil unserer Arbeiten in der Gipskarstlandschaft bei Ührde statt. Dort werden Stück für Stück, sowie in Walkenried für die Firma Saint-Gobain Formular GmbH, Abraumarbeiten und Rohsteintransporte getätigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
F. Beissner GmbH - 2018